Makita HR 2470 Bohrhammer: Für die, die sich binden wollen…

Makita HR2470 test und daten

Gesamtwertung
80 %

Die Makita HR 2470 – definitiv eine lohnenswerte Anschaffung für ambitionierte Handwerker.

Dieses Portrait widmet sich dem Makita HR 2470. Makita ist eine echte Profimarke nicht nur im Segment der Bohrmaschinen: Handwerker schwören auch auf Elektrowerkzeug wie Sägen, Schleifer Fräser etc. Zwar haben die Geräte des Herstellers aus Japan auch ihren Preis, in diesem Falle circa 120 Euro. Dafür kann im Allgemeinen aber auch Qualität erwartet werden. Auch das Retro-Design findet trifft den Geschmack vieler Einsteiger und Profis und macht eine Besonderheit von Makita aus. Dazu kommt die legendäre Langlebigkeit der Geräte.

Hier ist die Makitas HR 2470 in der Seitenansicht:

seitenansicht sds-plus bohrhammer
Die erste Besonderheit fällt gleich vom Namen her ins Auge: Dieses Gerät verwendet das Bohrerschaft-System „SDS“. Bohrköpfe, Meißel und dergleichen müssen darauf ausgerichtet sein. Dafür kann von einer besseren Kraftübertragung profitiert werden, da SDS spezielle Nuten aufweist. Wer sich das Zusammensuchen sparen will, kauf am besten gleich den 2470 mit allen passenden Bohrern und Meißeln in diesem Kofferset auf Amazon.

Gewicht & Maße

2,7 Kg Gewicht ist eine ganze Menge. Das liegt darin begründet, dass das Gerät viel Leistung und einen starken Motor mitbringt. Auch von den Abmessungen sprechen wir hier von einem größeren Kaliber: 36 x 7,2 x 20,4 cm. Da das Gerät auch eine Schraubfunktion ohne Schlag hat, ist es sicherlich auch für kleinere Arbeiten wie dem Zusammenschrauben eines Regals nutzbar – doch bei einem Gewicht von 2,7 Kg dürfte dies nicht lange ein Vergnügen sein. Akkuschrauber sind hierfür besser geeignet.

Technische Daten:

  • Leistungsaufnahme: 780 Watt

  • Leerlaufdrehzahl: 0-1.100 pro Minute

  • Leerlaufschlagzahl: 0-4.500 pro Minute

  • Einzelschlagstärke: 2,4 Joule

  • Bohrleistung in Beton/Holz/Stahl: 24 mm/32 mm/13 mm

  • Maße (LxBxH) mm: 370x84x214

  • Gewicht: 2,9 kg

Leistung

780 Watt bringt das Profigerät mit und bohrt extrem schnell in Wände, da jeder Schlag mit einer Einschlagstärke von 2,3 Joule ausgeführt wird. In Holz bohrt sie ganze 32 Millimeter – vergleichbar mit der Meister-Craft MSB710E. Ähnlich wie die Stahlbohrung von 13 Millimetern. In Beton hängt Makita die Vergleichsmaschine aber ab: Hier vermag sie 24 Millimeter tief zu kommen. Bis zu 10 Millimeter breites Werkzeug kann der Bohrer aufnehmen, was dank SDS besonders unkompliziert geht.
Außer Bohren und Hammerbohren kann die Makita HR 2470 auch Meißeln. Und Letzteres in 40 verschiedenen Positionen.

Extras

Mit dabei ist, außer den üblichen 3 Verdächtigen Zusatzhandgriff, Tiefanschlag und Kunststoffkoffer, auch eine Sicherheitsausrastkupplung. Sie verhindert, dass das Gerät beim Arbeiten herumschleudert. Außerdem hat der Handgriff ein eingelegtes Gummipolster zum Schonen der Hand.

8 Endnote

Makita HR 2470 - definitiv eine lohnenswerte Anschaffung für ambitionierte Handwerker, die die Anbindung ans Kabel verschmerzen können. Die hohe Leistung macht die Bohrmaschine zum idealen Begleiter bei großen Projekten wie Hausbau oder Baustelle. Und wie ich den Japaner kenne, macht dieses Gerät sehr viele Hausbauprojekte mit, ohne sich zu beschweren.

Leistung
9
Flexibilität
5
Kundenzufriedenheit
9
Preis-Leistung
9
PROS
  • Leichter Bohrerwechsel und gute Kraftübertragung dank SDS-Plus
  • Extrem hohe 2,3 Joule Einschlagstärke
  • Sehr gute Verarbeitung verspricht Langlebigkeit
CONS
  • Etwas hohes Gewicht (2,7 Kg)
Nutzerwertung: Du zuerst!

Bestes Angebot

Wie ist deine Meinung?

      Hinterlasse einen Kommentar

      Bosch Akkuschrauber Test